Historisches Museum

Bronzezeit Bayern Museum

Pantaleonsstraße 18, 85402 Kranzberg

Das Bronzezeit Bayern Museum in Kranzberg thematisiert die Europäische Bronzezeit anschaulich und multimedial.

Hoch über dem Ampertal, im heutigen Kranzberger Ortsteil Bernstorf, wurden Überreste einer bronzezeitlichen Holz-Erde-Mauer mit Grabensystem gefunden. Dabei umschloss die Mauer eine Fläche von knapp 13 Hektar. Sie ist somit die größte Befestigung dieser Art nördlich der Alpen.
In der mittleren Bronzezeit war der befestigte Platz oberhalb der Amper wahrscheinlich ein Kult- und Handelsplatz mit Kontakten weit über die Alpen hinaus. Die Spuren reichen bis nach Mykene im heutigen Griechenland, dem bedeutendem Zentrum bronzezeitlicher Hochkultur. Aus Bernstorf stammen die bislang einzig bekannten Schriftzeichen in Linear B-Schrift nördlich der Alpen. Bernsteinfunde und eine Kultausstattung aus Gold zeigen Verbindungen von der Ostsee bis zum Nil auf.
Anhand der Funde des 14. vorchristlichen Jahrhunderts aus Bernstorf thematisiert das Bronzezeit Bayern Museum das „erste goldene Zeitalter der Menschheit“, die Europäische Bronzezeit und öffnet das Fenster in eine ferne Vergangenheit. Eine moderne multimediale Ausstattung und interaktive Elemente machen das ferne Zeitalter auf spannende Weise erfahrbar.

3,00€ pro Person
20,00€ für Führungen von 10-50 Personen
(Führungsdauer ca. 2 Stunden)

Allgemeine Informationen Familienfreundlich, Schlechtwetter geeignet

Kontakt

Gemeinde Kranzberg
Pantaleonsstraße 18
85402 Kranzberg

Telefon 08166-68960
info@kranzberg.de

Quelle

Autor: